Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie im HZM

Roman Thorn behandelt Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

  • Starke Ängste?
  • Anhaltende Traurigkeit oder Freudlosigkeit?
  • Immer wiederkehrende Sorgen?
  • Heftige, unangemessene Wut?
  • Körperliche Symptome ohne körperliche Ursache?

Das sind nur einige Symptome durch welche sich eine psychische Erkrankung äußern kann.

Für Eltern

Ist Ihnen in der letzten Zeit eine Wesensveränderung bei Ihrem Kind aufgefallen? Vielleicht wurden Sie auch von einer Bezugsperson darauf angesprochen, dass sich ihre Tochter oder ihr Sohn anders verhält als sonst, sich zurückzieht oder oft traurig oder wütend ist.

Emotionale Belastungen sind ein Teil unseres Lebens und uns allen bekannt. Zu einer Herausforderung können sie werden, wenn Sie das Gefühl haben, ihr Kind nicht mehr erreichen oder ihm nicht mehr helfen zu können. In diesem Fall kann eine Unterstützung von außen sinnvoll sein.

Ich biete Ihnen zunächst einen Raum, in dem die individuellen Beschwerden besprochen und diagnostisch abgeklärt werden, um auf dieser Basis mit Ihnen gemeinsam zu entscheiden, was ihrem Kind am besten helfen kann.

Sollte eine psychotherapeutische Behandlung indiziert sein, steht vor allem das Spiel im Mittelpunkt. Kinder drücken Ihre Gefühle und Erfahrungen meist nicht wie Erwachsene durch Worte aus, sondern inszenieren ihre innere Erlebenswelt im Spiel.

 

Für Jugendliche

Hast du das Gefühl in der letzten Zeit nicht mehr zurecht zu kommen oder nicht weiter zu wissen? Vielleicht plagen dich Ängste, Unsicherheiten oder Stimmungsschwankungen. Wir alle kennen diese Gefühle und sie gehören zum Leben dazu. Zu einer Herausforderung können sie werden, wenn sie kaum noch regulierbar oder verstehbar sind.

Gerade für junge Menschen hält die aktuelle Zeit viele Herausforderungen bereit und oft ist es nicht leicht, sich eine Orientierung oder Halt zu geben. Auch das Verhältnis zu Eltern, Freunden, Lehrern oder anderen Mitmenschen kann zu einer schwierigen Aufgabe werden.

Wenn du den Eindruck hast, deine Situation nicht mehr alleine bewältigen zu können, biete ich dir einen Raum in dem du berichten kannst, was dich aktuell belastet. Wichtig ist hierbei auch, diagnostisch zu klären, ob du unter einer psychischen Erkrankung leidest. So wird es uns möglich, gemeinsam zu entscheiden, was dir im Moment am besten helfen kann.

Sollte eine Psychotherapie indiziert sein, können wir in gemeinsamer Arbeit deine Schwierigkeiten betrachten und daran arbeiten, dass es dir wieder möglich wird, deine Gefühle besser regulieren zu können.

 

Kontakt

Email: kjp.thorn@gmail.com

Telefon: 0176 – 62275591

Finanzierung

Aufgrund der Bestimmungen der kassenärztlichen Vereinigung ist der Zugang zu Psychotherapie reglementiert. Leider bildet diese Bedarfsplanung erfahrungsgemäß nicht den tatsächlichen Bedarf an therapeutischer Begleitung ab und Zulassungen (also die „Lizenz“, regelmäßig mit den gesetzlichen Krankenkassen abzurechnen) sind nur in begrenztem Maß verfügbar. Da ich zwar über die Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut verfüge, nicht aber über eine Zulassung, bestehen folgende Arten der Finanzierung:

Privatärztliche Versorgung

Liegt ein Versicherungsverhältnis bei einer privaten Krankenkasse vor, ist in der Regel eine Behandlung möglich. Sehr wichtig ist im Vorfeld die Information, in welchem Umfang die Kasse eine psychotherapeutische Behandlung finanziert.

Selbstzahler

Es ist auch möglich, eine psychotherapeutische Handlung aus eigener Tasche zu bezahlen. Leider ist dies sehr kostspielig, was zur dritten Option führt.

Kostenerstattung

Wenn es gelingt, der gesetzlichen Krankenkasse ausreichend darzulegen, dass eine psychotherapeutische Unterstützung über die kassenärztliche Versorgung nicht möglich ist, übernimmt diese gegebenenfalls die Finanzierung einer Behandlung auch in einer Privatpraxis. Dies ist prinzipiell eine gute Möglichkeit, leider sind die von der Krankenkasse gesetzten Hürden hierfür meist hoch. Ein Versuch kann sich dennoch lohnen!